• Tel: 030.414.764.67
  • E-Mail support@lueftungsservice.com

Transparente Dokumentation

Auftragsdokumentation

Zu jedem Auftrag erstellen wir für Sie kostenlos eine Bild-Dokumentation. In dieser wird der Zustand der Lüftungsanlage vor und nach der Reinigung festgehalten.

Reinigung von Ab- und Zuluftanlagen in Industrie, Gesundheitswesen, Hotellerie, Gastronomie nach VDI 2052.

Wir arbeiten mit Heiß- und Kaltwasser sowie mit Dampf-, Hoch- und Niederdruckverfahren.

Reinigung von Ab- und Zuluftanlagen im Gesundheitswesen, z.B. Altenheime und Industrie nach VDI 6022

WIR MACHEN MEHR

Wir reinigen und desinfizieren auf Anforderung Zuluftanlagen und Abluftanlagen in Krankenhäusern, Altenheimen, Industrieunternehmen, wie Großbäckereien oder Fertigungshallen, Einkaufszentren, Bahnhöfen, Hotels und gastronomischen Betrieben.

Dabei betreuen wir Sie auf Wunsch vollumfänglich. Vom kostenfreien Kostenvoranschlag (Berlin und Umgebung) über einen exakten Zustandsbericht mit Mängelliste bis zu Vorschlägen zur Optimierung der jeweiligen Lüftungsanlage in Zusammenarbeit mit Fachfirmen, Ämtern bzw. Schornsteinfegermeistern.

Ergänzt wird unsere Leistung durch eine kostenfreie Bilddokumentation der vorher/nacher Zustände. Wir reinigen bis zur Abnahme durch den Schornsteinfeger oder die jeweiligen Ämter und organisieren diese mit entsprechender Vereinbarung eines Termins mit den jeweiligen Ansprechpartnern.

Gesundheitsrisiken vorbeugen

Raumluft ist meist stärker verschmutzt und mit Keimen belastet, als von uns wahrgenommen wird. Wie diese Verschmutzungen aussehen können, sehen Sie hier am Beispiel eines flexiblen Rohres in der Lüftungsanlage eines Supermarktes. Studien haben gezeigt, dass die Luft in Gebäuden oft sogar stärker belastet ist, als die Aussenluft. Hautschuppen, Pollen und Zigarettenrauch sind die häufigsten Bestandteile dieser Verunreinigungen. Der Schmutz lagert sich von aussen nicht sichtbar in der Lüftungsanlage ab. Diese Ablagerungen können zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen, wie z.B. Allergien, Atemwegsbeschwerden u.ä. führen. Nach der Reinigung sind diese gesundheitsschädlichen Ablagerungen beseitigt. Somit kann durch eine regelmässig durchgeführte Reinigung der Lüftungsanlage das Raumklima verbessert und Gesundheitsrisiken minimiert werden.
DesinfektionDie Reinigung erfolgt nach VDI 6022 mit z.B. hochgradigem bis fast reinem Alkohol und/oder chlor- bzw. säurehaltigen Produkten. Die Desinfektion erfolgt durch Zerstäubung, Begasung oder Verspritzen. Unserere Mitarbeiter sind zertifiziert mit dem A-Schein der VDI 6022.

Wir reinigen und desinfizieren Lüftungsanlagen in
  • Krankenhäusern 
  • Altenheimen
  • medizinischen Bereichen
  • Schulen
  • Kindergärten
  • Forschungseinrichtungen
  • Produktionsstätten mit Reinraumtechnik
  • Bäckereien
  • Schlachtereien
  • Räumen für Allergiker 

Brandgefahr mindern

Jedes Gebäude mit einer Küchenabluftanlage birgt das potenzielle Risiko eines Brandes. Die Abluftanlage, angefangen von den Abzugshauben bzw. Abzugsdecken bis hin zum Ventilator, ist oft schwer zugänglich und wird deshalb meist nur in den leicht zugänglichen Bereichen gereinigt. Dies ist allerdings nicht ausreichend. Das folgende Bild zeigt den Kanal einer Abluftanlage in einer Kantine vor der Reinigung. Die Ablagerung von Fett in der Lüftungsanlage kann selbst durch eingesetzte Fettfangfilter nicht vollständig verhindert werden. Nur eine professionelle Reinigung kann die große Brandgefahr, welche durch die Fettablagerung in den Abluftanlagen hervorgerufen wird, auf ein Minimum reduzieren. Hier sehen Sie den gereinigten Kanal, bei dem alle Fettablagerungen beseitigt wurden.

Brandgefahr

Lüftungsanlagen können, wie alle vertikalen und horizontalen Leitungen im Gebäude, eine sicherheitsrelevante Gefahrenquelle darstellen



Einen besonderen Schwerpunkt bilden dabei Lüftungsanlagen in gewerbsmässig genutzten Küchen, da hier fetthaltige Luft in nicht unerheblicher Menge transportiert wird. Es besteht nicht nur die Gefahr durch die Übertragungung eines Schadensfeuers in andere Brandabschnitte, auch die Möglichkeit eines Brandausbruchs durch Aerosolat sind von sicherheitsrelevanter Bedeutung. Die Brandgefahr einer Fettabluftanlage kann der Brandgefahr eines Schornsteines zumindest gleichgesetzt werden. Die Entzündungstemperatur alter Fette kann je nach Alter und Beschaffenheit bei unter 200° C, die von Ruß bei 700° C, liegen. Nicht normgerechte und nicht wiederkehrend überprüfte "Dunstabzugshauben" sind Gefahrenpotentiale. Darüber hinaus können sie ihre Aufgabe, den raumhygienisch erforderlichen Luftwechsel, den Abtransport der aerosolhaltigen Luft sowie den Brandschutz des Gebäudes zu gewährleisten, nicht erfüllen. Daraus resultierend, sind die Errichtung, der Betrieb und die Überprüfung dieser speziellen Art von Lüftungsanlangen durch Gesetze, Verordnungen, Richtlinien und technische Normen geregelt (VDI 2052).

Energiekosten senken

Nicht nur die Luftleitungen sind von Verschmutzung betroffen. Fett und andere Verunreinigungen lagern sich auch am Ventilator selbst ab. Auf den linken Bild sehen Sie starke Verschmutzungen an einem Ventilator. Wir reinigen natürlich alle Komponenten der Lüftungsanlage. Dadurch erhöht sich die Gesamtleistung und das Risiko von Betriebsausfällen verringert sich beträchtlich. Dieses Bild zeigt den selben Ventilator nach der Reinigung.